Ausgabe #92

Ausgabe #92

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

Das DirtBiker Magazine bequem im Abbonement zu DIR nach Hause geliefert. www.paranoia-publishing.de/abo

News

DEM REHNA: ÜBERRASCHUNGEN BEI STARTERLISTE

Die Schweden rund um Filip Bengtsson haben bereits in Dahlen angekündigt, in Rehna nicht am Start zu sein, da sie am gleichen Wochenende selbst einen Meisterschaftslauf in ihrer Heimat bestreiten. Ist dadurch etwas Luft in Sachen Spannung raus? Keineswegs! Denn neben den ganzen üblichen Verdächtigen auf Top-Platzierungen gibt es ein Wiedersehen mit altbekannten Gesichtern sowie den Einstand eines absoluten Top-Fahrers!

Jeremy Sydow setzt fortan auf Enduro!

Die dickste Schlagzeile gehört zweifellos Jeremy Sydow. Der 22-Jährige, zählt zu den besten Motocrossern Deutschlands und ist seit einigen Jahren sogar regelmäßig in der MX2-Weltmeisterschaft aktiv. Nun aber wechselt er überraschend das Metier und wird sich in Zukunft vollumfänglich dem Endurosport widmen. In Rehna wird der Chemnitzer für die Sherco Academy Deutschland seinen Einstand geben und dabei auf einer 250iger Zweitakt-Maschine in der Klasse E2 am Gasgriff drehen.

„Bei der Motocross-WM habe ich mich Ende Juli zum wiederholten Mal verletzt, was mir ein bisschen die Motivation genommen hat. Da kam der Anruf von Marcus Kehr und die Frage, ob ich mir vorstellen könnte, für sein Team Enduro zu fahren, genau richtig. Ich habe dann das Motorrad von Sherco probiert und war sofort begeistert. Da ich eine neue Herausforderung suchte, habe ich mich ziemlich schnell zu diesem Schritt entschlossen. Langfristig möchte ich mich auch international nach oben arbeiten“, ist aus der offiziellen Presse-Mitteilung seines Teams zu entnehmen.
Wir dürfen auf ihn gespannt sein, wenngleich es streng genommen gar nicht seine Enduro-Premiere sein wird. Denn die absolvierte er, als damals 16-Jähriger, bereits 2016 bei „Rund um Zschopau“.

Wiedersehen mit altbekannten Gesichtern!

Nicht weniger überraschend ist ebenso die Tatsache, dass Benjamin Meusel am Start sein wird. Der letztjährige E2-Vizemeister beendete kurz vor dem Saison-Beginn mit dem Satz „Das war´s, Ende im Gelände“ seine aktive Karriere, wenngleich er sich mit dem Nachsatz, „ich werde nur noch Rennen fahren, die mir Spaß machen“, eine Hintertür offen ließ. Ebenfalls wieder dabei ist die Startnummer 232 – Björn Feldt, Lokalmatador aus dem benachbarten Roduchelstorf und Gesamtsieger von „Rund um Rehna“ aus dem Jahre 2018. Und dann gibt es noch ein Wiedersehen mit Sascha Eckert, dem Int. Deutschen Enduro Meister von 2003, der es in der Klasse E2B noch einmal wissen möchte!

Die komplette Starterliste umfasst 268 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, welche in der Int. Deutschen Enduro Meisterschaft, im DMSB Enduro Cup, im ADAC Enduro Cup sowie in der Enduro-Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern an den Start gehen werden.

Mehr unter adac-enduro.de


 

Ähnliche Artikel

Luca Fischeder macht alle Titel bereits vorzeitig perfekt!

Luca Fischeder macht alle Titel bereits vorzeitig perfekt!

Schon am ersten, überaus hochdramatischen Tag beim DEM-Finale in Rüdersdorf ...

30

Oct

2022

„Sachsen-Dreier“ im Championat ganz vorn!

„Sachsen-Dreier“ im Championat ganz vorn!

Luca Fischeder gelingt am 2. Fahrtag der 27. Int. ADAC-Geländefahrt Burg die ...

02

Oct

2022

DEM Streitberg: Vier Jahre Wartezeit endlich beendet!

DEM Streitberg: Vier Jahre Wartezeit endlich beendet!

Kurze Woche in der DEM und DEC. Gerade einmal seit drei Tagen ist die ...

05

Oct

2022